Zum Inhalt springenZur Suche springen

Veranstaltungsarchiv

2020

Online-Gastvortrag und Workshop mit Sabine Ruflair, 04.12., Organisation: Dr. Eva Ulrike Pirker

Obwohl Musicals aus dem deutschen Theaterbetrieb nicht mehr wegzudenken sind, wurde sich bisher nur wenig wissenschaftlich mit ihrer Übersetzung beschäftigt. Im Rahmen der Vortragsreihe „Staging Wor(l)ds, Embodiments: Performance and Translation“ war die Musical-Übersetzerin Sabine Ruflair zu Gast im Studiengang Literaturübersetzen. In ihrem digitalen Gastvortrag „Vom Tanz mit den Takten - Ausgewählte Aspekte der Übersetzung von Musical-Literatur“ erzählte Ruflair von ihrem gesammelten Wissen aus fünfzehn Jahren professioneller Musicalübersetzung. Neben der Wissensvermittlung hat sie es sich auch zur Aufgabe gemacht, zu den bisher weitgehend vernachlässigten theoretischen Aspekten ihres Handwerks zu forschen.

Der Vortrag wurde durch das Format Bürgeruniversität in der Lehre der HHU ermöglicht und war allen Interessierten nach vorheriger Anmeldung zugänglich. Nach dem Vortrag fand ein interaktiver Workshop zur Liedübersetzung statt, der auf eine maximale Teilnehmeranzahl von 10 Leuten ausgelegt war.

Die Gastvortragende:

Sabine Ruflair studierte Übersetzen, hat ein Diplom als Bühnendarstellerin von der Folkwang Universität in Essen und einen Masterabschluss in Kulturmanagement. Neben ihren Tätigkeiten im Theaterbereich, z.B. als Regie- und Produktionsassistentin für Kulturevents (RUHR.2010, Nibelungen-Festspiele Worms), übersetzt sie seit 15 Jahren Musicals vom Englischen ins Deutsche. Zu ihren Werken gehören unter anderem Jane Eyre, The Who´s TOMMY, The King and I, High Fidelity sowie Doktor Schiwago (mit Jürgen Hartmann). Seit 2015 arbeitet sie in der internationalen Entwicklungsabteilung der Firma Stage Entertainment und begleitete dort unter anderem als Supervisor die Übersetzungsprozesse ausgewählter Musicals wie TINA- Das Tina Turner Musical, Cirque du Soleil PARAMOUR oder Pretty Woman.

2019

African Traces and Trajectories in the World Literary Space, 07.11., Organisation: Prof. Dr. Birgit Neumann, Dr. Eva Ulrike Pirker, Helena Küster, M.A., Institut für Anglistik und Amerikanistik
Olumide Popoola und Bibi Bakare-Yusuf kamen an die HHU, um über ihre Aktivitäten in der Welt der Literatur zu sprechen. Popoola las aus ihrem Roman When We Speak of Nothing.Im Anschluss fand eine Diskussion mit Bibi Bakare-Yusuf über Produktions- und Rezeptionsbedingungen von afrikanischen Literaturen statt. Wo werden diese Literaturen geschrieben und rezipiert? Unter welchen Bedingungen werden sie in andere Kulturen und Sprachen übersetzt?

Summer School Literaturübersetzen 2019 Leitung: Prof. Dr. Birgit Neumann, Dr. Eva Ulrike Pirker, Helena Küster, M.A., Institut für Anglistik und Amerikanistik (27.-29.06.2019)
Dr. Antonio Toral: Vortrag „What can translation technology do for translators?“; Workshop: „Hands-on literary machine-assisted translation“
Dr. Susana Valdez: Plenum „Translation networks: PenPal in Translation“; Workshop „Translating across borders: Collaborative and remote/digital translation“
Dr. Bernhard Kempen: Workshop „Übersetzungspraxis Englisch: Science Fiction“
Norma Cassau: Workshop „Übersetzungspraxis Französisch,u.a. zu Houllebecqs Soumission“
Johanna Wais: Workshop „Biographien übersetzen: Spanisch, Englisch“
Dr. J.R. Carpenter: Lesung „Cacophony, liminality, atemporality and asychronous exchanges“; Workshop „Translating digital literature“
Dr. Antonio Toral, Dr. Susana Valdez, Prof. Dr. Efrat Gal-Ed: Abschlusspodium „Literature, translation and digital worlds: Challenges and opportunities”. Moderation: Dr. Eva Ulrike Pirker

Übersetzer*innen in Schulen und Kultureller Bildung, 05.06., Organisation: Helena Küster M.A. (Institut für Anglistik und Amerikanistik) in Kooperation mit Dolores Smith (Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW), Referentin: Silke Lührmann
Das Programm “Translators in Schools“ wurde 2013 mit Unterstützung der Europäischen Kommission in Großbritannien entwickelt. Zunächst als Weiterbildungsprogramm für Übersetzer*innen und Lehrkräfte gedacht, sollte es bei Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen Spaß und Interesse am Erlernen von Fremdsprachen wecken und neue Kompetenzen und Berufsbilder vermitteln. Die teilnehmenden Studierenden konnten aus erster Hand erfahren, wie effektiv dieses Konzept ist und wie sie es selber in der Zukunft anwenden können.

Workshop "Übersetzen aus Kreolsprachen der Karibik" von und mit Marlies Glaser, 17.05., Organisation: Helena Küster M.A. (Institut für Anglistik und Amerikanistik)
Wie kann man eine Sprachvariante wie Kreol übersetzen? Geht das überhaupt, oder gelingt lediglich eine mehr oder weniger starke Annäherung an das Original? Und trifft das nicht sogar auf jede Übersetzung zu? Dieser Workshop setzte sich mit Übersetzungsmöglichkeiten von auf dem Englischen basierendem Kreol auseinander; Studierende lernten im Austausch miteinander und mit der Referentin, Texte aus Kreolsprachen adäquat ins Deutsche zu übertragen.

Lektorats- und Übersetzungsworkshop mit Martin Hielscher (Verlag C.H. Beck), 26./27.02., Organisation: Helena Küster M.A. (Institut für Anglistik und Amerikanistik), in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Literaturübersetzen
Wie werden Texte lektoriert? Welche Schritte durchläuft ein Buch bis zur Veröffentlichung? Und welche verschiedenen Tätigkeitsfelder gibt es im Verlag überhaupt? Diese und viele weitere Fragen wurden im Workshop von einem erfahrenen Lektor beantwortet. Neben der theoretischen Übersicht lektorierten die Teilnehmer*innen ihre im Vorfeld übersetzten Texte gegenseitig und lernten so ganz praxisnah, worauf man dabei besonders achten muss.

Öffentliche Vortragsveranstaltung: „Heinrich Heine und Don Quijote. Begegnungen zwischen der deutschen und der spanischen Romantik“, 16.01., Leitung: PD Dr. Vera Gerling
Im Kontext eines Masterseminars, an dem zur Hälfte Studierende des Fachs Literaturübersetzen teilgenommen haben, wurden mehrere Themen zu Transfer- und Übersetzungsprozessen zwischen Spanien und Deutschland zur Zeit der Romantik im Rahmen einer öffentlichen Vortragsveranstaltung im Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf zur Diskussion gestellt.


2018

Übersetzungsworkshop - Dr. Barbara von Bechtolsheim: „Die Mühen der Ebene“, 08.11., Leitung: Helena Küster, M.A.
Dr. Barbara von Bechtolsheim, Übersetzerin aus dem amerikanischen Englisch, vermittelte Studierenden des Masterstudiengangs Literaturübersetzen in ihrem Workshop Methoden zur Übersetzung von Zitaten, Redewendungen und kulturspezifischen Anspielungen.

Summer School Literaturübersetzen 2018, 05.-07.07., Leitung: Prof. Dr. Birgit Neumann, Helena Küster, M.A.
Prof. Dr. Vivian Liska: Vortrag „Translating Walter Benjamin’s ‚The Task of the Translator‘“
Evie Wyld: Autorenlesung „Turning Facts into Fiction”
Helga Frese-Resch: Vortrag „Die Arbeit für einen Buchverlag – wenn Übersetzen auf Wirklichkeit trifft“
Dipl.-Übers. Ursula Bachhausen: Workshop Übersetzungspraxis Spanisch: „Dialoge übersetzen“
Helena Küster, M.A.: Workshop Übersetzungspraxis Englisch: „Flash Fiction“
Margitt Lehbert: Workshop Übersetzungspraxis Englisch: „Lyrikübersetzung am Beispiel von Les Murray“
Pauline Kurbasik, M.A.: Workshop Übersetzungspraxis Französisch: „Unterhaltungsliteratur“

Gastvortrag - Prof. Dr. Laurent Gautier (Dijon): „Traduire le flou, même en droit? Les composantes sémantiques et pragmatiques du texte juridique en vue de sa traduction“, 22.06.

Gastvortrag - Katja Althoff (BDÜ NRW): „So arbeiten Übersetzer heute: Arbeitsalltag mit CAT-Werkzeugen”, 14.05.

Gastvortrag - Ronja Grebe (BDÜ NRW): „Erfolgreich starten als Literaturübersetzer“, 13.05.

Gastvortrag - Maria Hummitzsch (VDÜ): „Normalfälle, Notfälle, Zufälle – Von den Möglichkeiten, einen Übersetzungsauftrag zu ergattern“, 08.05.

Übersetzungsworkshop - Miriam Mandelkow, Übersetzerin von Samuel Selvons The Lonely Londoners, 03.05., Leitung: Helena Küster, M.A.
Miriam Mandelkow ist Expertin für die Übersetzung von Black English, verschiedener englisch-basierter Mundarten und eigenwilligen Sprachstilen. Im Rahmen eines Workshops erzählte sie von ihrer Arbeit an Samuel Selvons Klassiker The Lonely Londoners, deren deutsche Übersetzung Die Taugenichtse erst 2016, über 60 Jahre nach dem Original erschien. Studierende des Masterstudiengangs Literaturübersetzen erprobten an Passagen des Romans verschiedene Strategien für den Umgang mit solch sprachlichen Herausforderungen.

Übersetzungs- und Publikationsprojekt „Algo tan trivial“ von Fausto Alzati Fernández, 2016-2018, Leitung: Dipl.-Übers. Bianca Morales
August 2016: Übersetzungsseminar an der UNAM (Universidad Nacional Autónoma, Mexiko Stadt), Übersetzung ausgewählter Textpassagen; Dezember 2016 bis Februar 2017: Studierende beider Universitäten übersetzen in binationalen Teams je ein Kapitel (14 Teilnehmer_innen aus dem Studiengang Literaturübersetzen, 7 Teilnehmer_innen aus Mexiko); Februar 2017: Workshop zur Übersetzung von „Algo tan trivial“; März bis August 2017: gemeinsame Überarbeitung der Kapitel, Lektorat, Satzvorbereitung, Fahnenkorrektur und Publikation in Buchform in der Reihe „Düsseldorf übersetzt“; April 2018: Öffentliche Lesung mit dem Autor im Haus der Universität Düsseldorf. (20.04.2018).

Internationale Tagung anlässlich des 30. Jahrestages des Studiengangs Literaturübersetzen an der HHU: „Literatur, Migration und Übersetzung“, 13.-14.04., Leitung: Prof. Dr. Volker Dörr, PD Dr. Vera Elisabeth Gerling, Prof. Dr. Birgit Neumann
Mit Vorträgen von Doris Bachmann-Medick, Paul Bandia, Susan Bassnett, Vittoria Borsò, Albrecht Buschmann, Kristin Dickinson, Dilek Dizdar, Catalina Iliescu Gheorghiu, Theresa Heyd, Hans Theo Siepe, Wiebke Sievers. Podiumsdiskussion mit Larissa Bender, Ottmar Ette, Stanisław Strasburger
http://www.anglistik.hhu.de/fileadmin/redaktion/Fakultaeten/Philosophische_Fakultaet/Anglistik_und_Amerikanistik/Ang5_Anglophone/Dateien/Flyer_LitUE.pdf

Übertitelung des Theaterstücks „Las paredes“ von Griselda Gambaro, Leitung: PD Dr. Vera Elisabeth Gerling, Institut für Romanistik
Im Rahmen eines Übersetzungsseminars im Wintersemester 2017/18 wurde gemeinsam das Stück übersetzt. In Zusammenarbeit mit der Regisseurin Eva Hevicke vom Mehrsprachentheater Köln wurden dann die Übertitel erstellt, die bei der öffentlichen Aufführung des Stücks gezeigt wurden. theatro-koeln.de/produktionen/

„On Whose Terms – Black British Literatures and Arts“, 22.-23.03., Leitung: Prof. Dr. Birgit Neumann, Prof. Dr. Deirdre Obsborne, Goldsmiths University of London
www.gold.ac.uk/theatre-performance/on-whose-terms/


2017

Gastvortrag und Übersetzungsworkshop - „In anderen Worten: Zum Übersetzen von Gedichten“ mit Margitt Lehbert, 28./29.11., Leitung: Dr. Eva Ulrike Pirker
Margitt Lehbert, Leiterin der Edition Rugerup sprach in einem von Studierenden des Seminars Poetry as Cultural Work/Cultural Translation: Anglophone Con­texts moderierten Vortrag über ihre Tätigkeit als Verlegerin und Übersetzerin von internationaler Lyrik. Im Workshopteil übersetzten Studierende des Masterstudiengangs Literaturübersetzen gemeinsam mit Margitt Lehbert Gedichte von Derek Mahon und Sean O’Brien.

Internationale Tagung -  „Valery Larbaud: Cosmopolitisme à l’ère de la globalisation. Traduction et Transgression“, 23./24.11., Leitung: PD Dr. Vera Elisabeth Gerling

http://www.romanistik.hhu.de/valery-larbaud-2017.html

 

Ausstellung, Vernissage, Erstellung eines zweisprachigen Katalogs - "Sandra del Pilar. Der blinde Schrei des Pferdes", 26.07., Leitung: Prof. Dr. Ursula Hennigfeld, in Kooperation mit Prof. Dr. Hans Körner, Institut für Kunstgschichte
Erstellung und Übersetzung des zweisprachigen Katalogs. Mitorganisation von Ausstellung und Vernissage.

Summer School Literaturübersetzen 2017, 13.-15.07., Leitung: Prof. Dr. Birgit Neumann
Doris Bachmann-Medick: Vortrag „Migration als Übersetzungsprozess“
Musa Okwonga: Lyriklesung „Eating Roses for Dinner”
Frank Heibert: Vortrag „Wortspiele übersetzen“
Ursula Bachhausen, M.A.: Workshop Übersetzungspraxis Spanisch
Dipl.-Übers. Marion Herbert: Workshop „Comicübersetzung Französisch“
Sophie Almer, M.A.: Workshop „The Language of Dreams – Fantasyübersetzung Englisch-Deutsch“
Maria Hummitzsch, M.A.: Workshop „Pidgin-Englisch übersetzen“

Gastvortrag - Dr. Yvonne Stork: „Aktuelle deutsche Übertragungen der Elsassbücher von Jean-Jacques Waltz („Hansi“) – Zerrbilder interkultureller Vermittlung“, 29.06., Einladung durch Dr. Martina Nicklaus

Gastvortrag - Dr. Anne Weber (Universität des Saarlandes, Saarbrücken): „Wenn l'acconto di cane zum Bonsaihund wird. Nominalkomposita aus übersetzungswissenschaftlicher Perspektive“, 23.06., Einladung durch Dr. Martina Nicklaus

Gastvortrag - Prof. Dr. Arvi Sepp: „Die Ethik des Kulturaustauschs in der mehrsprachigen Literatur und der literarischen Übersetzung“, 13.06., Einladung durch Prof. Dr. Birgit Neumann

Gastvortrag - Maria Hummitzsch: „Normalfälle, Notfälle, Zufälle – Von den Möglichkeiten, einen Übersetzungsauftrag zu ergattern“, 12.06., Einladung durch die Fachschaft Literaturübersetzen

Gastvortrag - Dr. Doris Bachmann-Medick: „Migration als Übersetzungsprozess”, 09.05., Einladung durch Prof. Dr. Birgit Neumann

Gastvortrag - Prof. Dr. Guido Rings: „Translating Migrant Experiences in Chadha's Bend it like Beckham, 18.04., Einladung durch Prof. Dr. Birgit Neumann

Übersetzungs- und Publikationsprojekt - „Translating Theory and Practice: Caine Prize for African Writing“. Publikationen: Snapshots. Stories from African Countries / Schnappschüsse. Erzählungen aus afrikanischen Ländern; Parallelexistenzen. Erzählungen aus afrikanischen Ländern, 2016/17, Leitung: Dr. Sonja Frenzel und Stephanie Kreiner, M.A., Prof. Dr. Birgit Neumann
Lehrprojekt mit Teilnahme von Studierenden aus den Masterstudiengängen Literaturübersetzen und Comparative Studies, gefördert vom Lehrförderfonds der HHU. Übersetzen und Lektorieren der ausgewählten Erzählungen und Fertigstellung der Publikation in der Reihe „Düsseldorf übersetzt“ sowie beim Erhard Löcker Verlag. Autorenlesungen mit „Gläserner Übersetzung“:
Elnathan John (05.07.2016)
Rotimi Babatunde (27.10.2016)
Chinelo Okparanta (01.12.2016)
Okwiri Oduor (19.01.2017)
Tope Felarin (17.02.2017)
Billy Kahora (30.03.2017)


2016

Übersetzungs- und Publikationsprojekt Das Klagelied des Wasserspeichers. Erzählungen aus Indien mit Gogu Shyamala, Leitung: Stephanie Kreiner, M.A.
Studierende im Masterstudiengang Literaturübersetzen übersetzten Geschichten der indischen Dalit-Autorin Gogu Shyamala ins Deutsche. Das Projekt wurde begleitet von Vorträgen, Lesungen und Diskussionen mit der Autorin. Der Kurzgeschichtenband erschien 2017 unter dem Titel Das Klagelied des Wasserspeichers. Erzählungen aus Indien beim Erhard Löcker Verlag. 

Gastvortrag - Prof. Dr. Joanna Rostek: „Buland, Angoland, and the Land of Bayobongo: Polish Migrants in Ireland and the UK and the Cultural (Self-) Translations”, 05.12., Einladung durch Prof. Dr. Birgit Neumann

Gastvorträge - Prof. Shoba Venkatesh Gosh: „Amitav Gosh’s Sea of Poppies and the Challenges of Translation”, 07.11., und „Some Postcolonial Perspectives on Translation in the Indian Context”, 08.11., Einladung durch Prof. Dr. Birgit Neumann

Summer School Literaturübersetzen 2016, 07.-09.07, Leitung: Prof. Dr. Monika Gomille
Dr. Tom Toremans: Vortrag „But Is It Translation? Pseudotranslation and the Study of Cultural Transfer”
Elnathan John: Lesung mit Übersetzergespräch „Bayan Layi“
Ursula Bachhausen, M.A.: Workshop Übersetzungspraxis Spanisch
Dipl.-Übers. Anja Malich: Workshop „,Tu fais comment les accents?‘ – Französische Kinder- und Unterhaltungsliteratur übersetzen“
Miriam Tuente, M.A.: Schnupperkurs außereuropäische Sprachen: Koreanisch
Lisa Lanzillotta, M.A.: Untertitelung von TV-Serien (Workshop)
Sophie Almer, M.A.: Workshop Übersetzungspraxis Englisch

Übersetzungs- und Publikationsprojekt Vita da cani ‒ Hundeleben. Zeitgenössische Erzählungen aus Italien. Italienisch-Deutsch, 29.06., Leitung: Jun.-Prof. Dr. Sieglinde Borvitz
Übersetzung literarischer Texte durch Studierende der Masterstudiengänge Literaturübersetzen und Romanistik. Durchführung des gesamten Publikationsprojekts in der Reihe „Düsseldorf übersetzt“, öffentliche Lesung im Haus der Universität, Düsseldorf. (29.06.2016).

Internationale Tagung - „Other Europes: Migrations, Translations, Transformations. MLA International Symposium”, 23.-25.06., Leitung: Prof. Dr. Susan Winnett
https://medienlab.phil.hhu.de/item/mla-international-symposium-duesseldorf-2016/

Workshop Filmuntertitelung 2016, Juni, Leitung: Miguel Herrero, Nadine Püschel, Chiara Pomi, Institut für Romanistik
Spanisch: Tamaño Natural, Luis García Berlanga, 1973
Französisch: Je suis né d’une cigogne, Tony Gatlif, 1999
Italienisch: Bianca, Nanni Moretti, 1996
Filmvorführung im Kino Black Box, Filmmuseum Düsseldorf, Juni 2016

Gastvortrag - Prof. Dr. Goranka Rocco: „Wie übersetzt man „Trennungscoach“? Zur Übersetzungsproblematik von Euphemismen, Dysphemismen und varietätenspezifischen Elementen“, 08.06., Einladung durch Dr. Martina Nicklaus

Internationale Tagung - „Literary Environments: Ecocritical Theories and Ethics in Anglophone Literatures“, April, Leitung: Prof. Dr. Birgit Neumann, Dr. Sonja Frenzel

Übersetzungsworkshop mit Antonia Torres (Chile), 14.03., Leitung: PD Dr. Vera Elisabeth Gerling
Übersetzungsworkshop mit Texten der chilenischen Autorin Antonia Torres im Haus der Universität, Düsseldorf.

Exkursion nach Madrid „Auf den Spuren von Cervantes“, März, Leitung: Prof. Dr. Ursula Hennigfeld

Gastvortrag - Prof. Dr. Gabriele Rippl: „Ekphrasis Today: The Cultural Work of Text-Image Translations/Transformations“, 12.01., Einladung durch Prof. Dr. Birgit Neumann

Verantwortlichkeit: